Besondere Menschen die wir durch VEGALEDA kennen lernen durften <3

Pittys Geschichte als Tierschützerin



DANKE Pitty, dass wir Dich persönlich kennenlernen durften. :-)

Pitty:

"Okay hier die Geschichte einer Tierschützerin!


Als kleines Mädchen habe ich ein Meerschweinchen zu Tode gequält. Ich kann heute gar nicht mehr sagen, was da in mir vorgegangen ist! Ich hasste und hasse mich dafür! Aber das war der Beginn des Versuchs, es wieder gut zu machen.

Ich konnte kein Fleisch

mehr essen, ab dem Moment, als ich erfahren habe dass dafür Tiere getötet werden. Eine Amsel die, aus dem Nest gefallen ist, habe ich aufgezogen mit Mehlwürmern, da war ich 13. Meine erste Katze habe ich mit einer Pipette und Dosenmilch aufgezogen, als ich 16 war. Diese Katze Mischa 1) hat mich tatsächlich 19 Jahre begleitet! Aber ich will niemanden mit Kindheitserinnerungen nerven.

Es war mein Leben lang so, dass, wenn irgendwo was an mich ran getragen wurde, wo ich helfen konnte, habe ich nach bestem Wissen und Gewissen geholfen, gerettet, unterstützt, informiert und vermittelt. Lange Zeit waren es hauptsächlich Kleintiere und Katzen, und dann richtete sich der Fokus auf Hunde. Weil mein Sohn damals unbedingt ein Hund haben wollte!

Ich habe unsere erste Hündin für meinen Sohn angeschafft, meine heißgeliebte Schäferhündin Keesha! Die war verhaltensgestört und hatte alle möglichen und unmöglichen Krankheiten, die Deutsche Schäferhunde halt so haben. Mit den Angeboten der Hundeschulen und Hundevereinen war ich nicht zufrieden keiner konnte mir wirklich helfen, keiner hat verstanden, was ich wirklich wollte. Also habe ich selber gelernt, ich bin zur Schule gegangen und habe meinen Abschluss als Tierheilpraktikerin gemacht mit dem großen Zusatz Tier Psychologie.



Ich habe mich dann selbstständig gemacht mit einer Hundeschule. Sechseinhalb Jahre war ich SELBSTÄNDIG. Leider hat man mir immer wieder Knüppel zwischen die Beine geworfen, so dass ich dreimal eine neue Wiese aufmachen musste und zum vierten Mal hatte ich dann echt keine Energie mehr neuen Zaun zu ziehen und Strom hinzulegen und Wasser und... naja dann bin ich mit meinen drei alten Hunden, die ich zu dem Zeitpunkt noch hatte in eine kleine Wohnung in Xanten gezogen und habe dann meine Ausbildung als Altenpflegerin auf der Abendschule gemacht neben dem Beruf. Während der Zeit hatte ich natürlich sehr wenig Zeit, sogar für meine eigenen Hunde.

Als 2 der alten Hunde so nach und nach starben, habe ich dann meine jetzige Destiny zu mir genommen. Destiny und Opa Bolle mussten dann ab und zu mal ihr zu Hause mit einem Pflegehund Teilen. Wenn ein Tier vor meiner Türe steht und Hilfe braucht und ich gerade dazu in der Lage bin, diesem Tier zu helfen, dann frage ich nicht, wo es herkommt oder welche Nationalität es hat!

In der Zwischenzeit habe ich natürlich einiges gelernt. Ich bin selber in Rumänien gewesen, ich bin selber in der Türkei gewesen, ich habe die Zustände vor Ort kennengelernt und, ja, einfach schätzen gelernt, wie gut es doch unseren Hunden in Deutschland eigentlich geht! (Abgesehen davon, dass sie nur gedeckelt werden und angebunden und an die Leine und mit Maulkorb) aber das Leben ist bei weitem nicht so bedroht, wie halt in den anderen Ländern!

Ich selber habe meistens nur einen Pflegehund zurzeit. Mittlerweile habe ich wieder drei eigene Hunde, ja und ich tue, was ich kann! Einmal gibt's die Tierhilfe Niederrhein, wo ich Mitglied bin, und die sehr viele Tiere holen aus Kriesengebieten: Aus Rumänien aber auch Griechenland und der Türkei.

Dann habe ich auch zusammengearbeitet mit dem Tierheim Leygrafenhof, da bin ich zweimal schon mit nach Rumänien gefahren und habe mir dort die Zustände vor Ort angesehen, Spenden hingebracht, Hunde geholt.... (ich sammle auch immer mal wieder Spenden).

Dann gibt es den jungen Verein Giovanna's Hundeliebe, auch für die sammle ich viele Spenden ein und versuche was ich kann.

Für Katzen Hilfe gibt es Den Katzenschutzverein Samtpfoten (meine alte Hündin Keesha hat seinerzeit haufenweise Katzenwelpen aufgezogen)

Und privat gibt's da halt auch immer wieder mal jemanden, der kleine Kätzchen gefunden hat oder wo der Hund abgegeben werden muss und für viele Leute die ich kenne bin ich halt immer so die erste Anlaufstelle, wenn es irgendwelchen Tieren schlecht geht oder wenn man jemandem helfen muss oder wie auch immer!

Mein eigenes Rudel besteht momentan noch aus meinem alten Bolle, der ist ein großer Münsterländer 13 einhalb Jahre alt aber super topfit (Dogdancer in Rente) . Dann meine kleine Destiny, ein Russen Mädchen: Schäferhund Collie Mischling von der Optik her gesehen, Therapiehund im Altenheim, Dogdancerin und Mantrailerin, und unser jüngstes Mitglied, die Ruby, die wird jetzt bald 2 Jahre alt und ist auch ein Schäferhund Mischling aus Griechenland(Mantrailen, Dogdancerin) . Dann ist momentan als Pflegehund bei mir der Joe, ein Dogo Argentino, der gehört zu den sogenannten Kampfhunden der Kategorie 2 (das heißt es nicht ganz so gefährlich wie die anderen🙄).

Auch das ist so eine Sache, die ich mache: ich gehe z.b. wenn es zeitlich passt auf Demonstrationen gegen diesen Rassen wahn! Obwohl ich eigentlich keine von diesen Listenhunden habe, laufe ich auf Demonstrationen mit, um eben ein bisschen auch in diese Richtung etwas zu tun.


0

Bleib´auf dem Laufenden

Hier geht's zum Newsletter

Ich möchte zukünftig über die Arbeit im VEGALEDA Atelier, Schnäppchen, Gutscheine, Aktionen und Angebote von der Ramona Buchwald  (VEGALEDA per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit per E-Mail widerrufen werden.

Kundenservice 

Telefonisch 

Montags, Dienstags und Donnerstag 

von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr 

Chatte mit uns Montag bis Freitag:

von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr

und Samstag-Sonntag

von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr 

Solltest Du außerhalb der Chatzeiten eine Nachricht senden, beantworten wir diese natürlich auch. Nur zeitversetzt.

Impressum

Ramona Buchwald 

Frühlingstr.22

45133 Essen 

veganesleder@web.de
Telefon: 0157-85312463

Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: 

https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind zur Teilnahme

an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle

weder verpflichtet noch bereit.